Sonntag, 22. Januar 2012

Taiyou

Hallo Ihrs!

Ich hab mal wieder ein neues Seifchen zum vorzeigen. Letztes Wochenende hatte ich Besuch von meinem kleinen Bruder, der unbedingt mal dabei sein wollte, wenn ich eine Seife mache. Er benutzt meine Seifen richtig gerne und war ganz interessiert daran, wie man so eine Seife hinbekommt. Damit wir den Block noch am selben Tag aufschneiden können, habe ich mich für eine Sole-Seife entschieden. Er durfte sich durch alle Düfte durchschnuppern und hat sich letzendlich für das PÖ Kome & Kajitsu entschieden. Dazu wollte er eine feurige Seife, die rot, gelb und orange ist.

Wir hatten uns eine Löffelmarmorierung ausgesucht. Es hätte alles so schön werden können, nur leider leider hat der Duft superschnell angedickt. Den orangenen Teil konnten wir gar nicht mehr aus dem Buttermilch-Becher herausbekommen, so schnell war er fest. Also blieben nur noch rot und gelb übrig. Wie das bei rot immer so ist, wenn ich es versuche... es wurde pink. Aber letztendlich sind wir doch sehr zufrieden gewesen mit dem Ergebnis und ich finde, Lennis erste Seife kann sich sehen lassen.





Weil der Duft japanisch klingt und mein Bruder feurige Farben wollte, haben wir uns als Namen "Taiyou" ausgesucht, das japanische Wort für Sonne. Jetzt darf die schöne Seife noch ein paar Wochen hier liegen und dann bekommt mein Bruder sie und darf ganz stolz herumzeigen, was er mit seiner großen Schwester so gebastelt hat.

Für mich war es dann auch ein Erfolgserlebnis, ich habe es zum ersten Mal hinbekommen, eine Soleseife zur richtigen Zeit zu schneiden. Ich finde es aber immer noch schwierig, das hat wirklich viel mit Timing zu tun. Hilfreich dazu finde ich eine Silikon-Form, bei der man genau fühlen kann, ob die Seife noch warm ist. Aber klasse ist es schon, so schnell fertig zu sein und das Ergebnis bewundern zu können :)

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag noch!
Kate

Kommentare:

  1. Schade, dass das Orange nicht auch noch dazu wollte.... Aber sie ist sehr schön geworden und der Name ist auch klasse. Wonach riecht der Duft?

    GLG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. Danke, Dagmar :)
    Der Duft ist schwer zu beschreiben, irgendwie blumig und süß und frisch zu gleich. Aber auf keinen Fall aufdringlich, sondern sehr angenehm. Ich hoffe, er hält sich auch.

    AntwortenLöschen