Dienstag, 7. Februar 2012

Weiße Johannisbeere

Hallo ihr Lieben!

Erinnert ihr euch noch an Paulchen? Das war die dann doch recht hübsche Seife, aus der der Duft Fruit Basket fast eine Katastrophe gemacht hätte. Nach ziemlich vielen Abschnitten hat sie ihr hübsches Inneres ja doch noch offenbart.

Aber was tun mit den lecker fruchtig duftenden Seifenresten? Klar, die mussten in einer neuen Seife versenkt werden. Ich wollte eine möglichst weiße Seife, damit das Pink gut zur Geltung kommt. Und natürlich musste auch der Duft passen. Also hab ich mich für das PÖ Johannisbeere entschieden. Ich wusste, dass es andickt und aufheizt, aber beides war ja kein Problem. Ich wollte ja nicht marmorieren und eine ordentliche Gelphase haben, damit die Reste sich gut mit der neuen Seife verbinden.

Da meine Salzseife so schön weiß geblieben ist, hab ich das Rezept übernommen, also sind drin: Kokosöl, Kakaobutter, Rapsöl, Lanolin und jede Menge gutes Mandelöl. Das Ergebnis dürft ihr selbst beurteilen. Ich mag sie richtig gerne und der Duft ist himmlisch :)


Sie hat sogar ein bisschen Glitzer obendrauf bekommen... Eine richtige Mädchen-Seife ;)


Liebe Grüße und bis bald!
Katrin


Kommentare:

  1. Das sind die Farben und Düfte, die wir zur Zeit gut gebrauchen können. Ein Vorgeschmack auf die wärmere Zeit des Jahres.
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Ein hübsches mädeliges Seifchen, das Lust auf den Frühling macht.
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Danke euch beiden! Vielleicht wird es ja etwas wärmer und frühlingshafter bis ich sie anwaschen kann ;)
    LG
    Kate

    AntwortenLöschen